Begabtenförderung MINT

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
(BFM5 / BFM6 / BFM7 / BFM8 / BFM9 / BFM10)

Klasse 5 (Mo 7. Std. in R24) (Alternativtermin Do 7. Std in R24)

Klasse 6 (Fr 7. Std. in R24) (Alternativtermin Do 7. Std in R24)

Klasse 7a (Mi 8. Std. in R24)
Klassen 7b und 7c (Mi 7. Std. in R24)

Klasse 8 (Di. 7. Std in Ph2),
Klassen 9-10 (Di. 8. Std in Ph2)

Solange keine gemischten Gruppen erlaubt sind, findet die Begabtenförderung online im BigBlueButton statt, jeweils mit einer Stunde Verzögerung, damit die Schüler_innen dazwischen mit dem Bus heim fahren können, anstatt umgekehrt:

Klasse 5 (Mo 8. Std. im BBB) (Alternativtermin Do 8. Std im BBB)

Klasse 6 (Fr 8. Std. im BBB) (Alternativtermin Do 8. Std im BBB)

Klasse 7a (Mi 9. Std. im BBB)
Klassen 7b und 7c (Mi 8. Std. im BBB)

Klasse 8 (Di. 8. Std im BBB),
Klassen 9-10 (Di. 9. Std im BBB)

Diese Gruppen bilden ein Teil der Differenzierungsstrategie am Gymnasium Neuenbürg für die Hauptfächer auf verschiedenen Niveaustufen in der Unterstufe. Im Gegensatz zu den anderen Gruppen und Fächern finden sie in beiden Halbjahren und in den Klassenstufen 5 bis 10 statt.

Schülerinnen und Schüler werden von den Mathematiklehrer_innen zur Begabtenforderstunde eingeladen, wenn sie in Lernstandsüberprüfungen, Klassenarbeiten oder Mathematikwettbewerben besonders gut abschneiden.

Das wichtigste Ziel ist, die Problemlösefähigkeit der Schüler_innen zu steigern. Anhand von Wettbewerbsaufgaben und weiterführenden Themen außerhalb der üblichen Schulmathematik finden die Kinder neue Herausforderungen, die an Kreativität und Schwierigkeit über den normalen Unterricht hinausgehen. Damit sollen Flexibilität und Hartnäckigkeit im Denken, sowie Motivation und Selbstvertrauen gestärkt werden. Außerdem werden sie zusätzliche Kniffe und noch systematischere Arbeitsweisen zum Problemlösen erlernen.

Diese Stunde soll intensiv auf das Arbeiten im MINT-Bereich (Mathematik, Physik, Informatik, Naturwissenschaft oder Technik) vorbereiten und natürlich den Spaß an der Mathematik weiter erhöhen. (Ein kleiner Programmierkurs ist ebenfalls integriert.)

Als Voraussetzung sollten die Kinder, neben dem sehr guten Lernstand, die Lust am Denken mitbringen und die Bereitschaft sich anzustrengen. Ebenso sollte es den Zeitaufwand für die Begabtenforderstunde und einige Rätselwettbewerbe gerne und mit Freude aufbringen.

Die Themen im ersten Halbjahr Klasse 5 lauten:
–  Kopfrechentricks für und mit Quadratzahlen
–  Mathematik Olympiade
–  Training für den Biber-Wettbewerb Informatik
–  Experimente zur Reflexion und andere, Teilnahme am Bundeswettbewerb Physik junior
–  Training und Tipps für den Rätselwettbewerb „Känguru der Mathematik“
und den Mathematikwettbewerb „Pangea“
–  Primzahlen, die geheimnisvollen Bausteine des Rechnens

Die Themen im zweiten Halbjahr lauten:
Programmieren mit einer graphischen Programmiersprache (Blockly)
– Training und Tipps für Mathematik- und Informatik-Wettbewerbe
– Kopfrechentricks
– Strategien zum Problemlösen
– Platonische Körper flechten und untersuchen

weitere Themen in Klasse 6/7 lauten
Wiederholung und Vertiefung der Themen aus 5
Training für Wettbewerbe im MINT-Bereich und Teilnahme
Programmierkurs
Physik: Symmetrie und Reflexion, Mathematik: Kaleidozykel entwickeln (mit Parkettierung)
Zauberwürfel und Zauberpolyeder lösen
neue Kopfrechentricks

eventuell Projekt für Jugend forscht (Mathematik) / Schüler experimentieren

Klassen 8-10, Wettbewerbstraining und mathematische Themen außerhalb der Schulmathematik

Leitung: Herr Hanisch

Überblick Zusatzangebote Mathematik am Gymnasium Neuenbürg